rinderer.at | Aktion Trocken App in Entwicklung
16384
single,single-post,postid-16384,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Aktion Trocken App in Entwicklung

testimonial5

11 Dez Aktion Trocken App in Entwicklung

Die Vorbereitungen für die AKTION.TROCKEN App laufen auf Hochtouren. Ich bin für die Konzeption verantwortlich und beaufsichtige die technische Entwicklung der App.

Die Träger der Aktion.Trocken (SUPRO, Caritas, Junge Kirche) möchten nicht nur die Bevölkerung für das Thema Alkoholkonsum sensibilisieren, sondern auch mit Hilfe der App viele zur Teilnahme und somit zum aktiven Fasten während der Fastenzeit motivieren.

Wie unterstützt die neue App während der Fastenzeit?

Die TeilnehmerInnen laden die App für ihr Smartphone aus den jeweiligen App-Stores (Apple oder Android), registrieren sich mit Geschlecht, Geburtsjahrgang und ihrem Bundesland. Die NutzerInnen sind stets anonym, Rückschlüsse auf die Personen sind nicht möglich. An jedem Tag der Fastenzeit tragen die UserInnen ein, ob sie Alkohol getrunken haben oder nicht. Grafiken machen deutlich, wie viele Tage schon erfolgreich gefastet wurde, wie viele Tage es noch bis zum Ende der Fastenzeit sind oder aber auch, wie viele Verzichtstage insgesamt von den TeilnehmerInnen via App gesammelt wurden. Während der Fastenzeit gibt es über die App Tipps, die zum Weitermachen motivieren und erinnert durch eine „Remind-Funktion“ die Verzichts-Tage einzutragen.

Die Android- und iOS-App wird derzeit gerade mit Hilfe junger Entwickler (HTL-Dornbirn, FH Hagenberg) umgesetzt und bis zum Start im Februar getestet.