rinderer.at | Mediencamp mit irischer Beteiligung
16392
single,single-post,postid-16392,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Mediencamp mit irischer Beteiligung

R&A-15-43

11 Dez Mediencamp mit irischer Beteiligung

Über ein durch ERASMUS+ geförderte Konferenz über die Mediennutzung junger Menschen startete die Zusammenarbeit
zwischen der SUPRO – Werkstatt für Suchtprophylaxe (Österreich) und dem Loughgraney Youth Club in Ireland. Beide
Organisationen führten eine gemeinsame Jugendbegegnung in Dornbirn/Vorarlberg namens „REFLECT AND ACT!“ durch.
Jugendliche setzten sich kreativ und medial unterstützt mit verschiedenen Themen (Social Media, Rauchen, Alkohol,
Köperbilder, Stress) und den Konsequenzen für das eigene Wohlbefinden auseinander. Gleichzeitig lernten sie, wie sie
unterschiedliche Medien(formen) gestalten und miteinander verbinden können, um gemeinsam eine Präsentation zu einem
Thema zu gestalten. Die Bandbreite reichte von Film bis Fotografie, Text bis Hörspiel, Schauspiel und Präsentationsgestaltung.
Über 50 Teilnehmer aus Irland und Österreich nahmen in der ersten Augustwoche an einer Jugendbegegnung in Dornbirn
(Österreich) teil und konnten sich in verschiedenen Workshops und Projektgruppen kreativ austoben und Film-, Audio- und
Fotoreportagen kreieren. Das internationale Flair und das Kennenlernen einer anderen Kultur waren in diesem Jahr eine
zusätzliche interessante Erfahrung beim von der SUPRO – Werkstatt für Suchtprophylaxe und dem Loughgraney Youth Club
organisierten Mediencamp „REFLECT & ACT!“. Für die Umsetzung der Projekte wurde auch bei der achten Auflage wieder auf
die professionelle Ausstattung der FH Vorarlberg in Dornbirn zurückgegriffen. Die irischen Verantwortlichen Kathleen
McNamara, Hilary Dully, Alana Moroney, Sharon Keane vom Loughgraney Youth Club aus dem ländlichen Flagmount in East
Clare konnten sich bereits bei einem Besuch im April ein Bild von Vorarlberg machen. Bei dem Vorbereitungstreffen wurden
gemeinsam die Themen, Workshops und Abläufe besprochen.
Gestartet wurde bei einem Camping- und Kennenlernwochenende am Zanzenberg. Dort erwarteten die Jugendlichen zwei Tage
lang Spaß und Spiele, die den Zusammenhalt und Teamarbeit stärkten. Das erste Treffen zwischen den Jugendlichen beider
Länder war am Samstagnachmittag angesetzt, nachdem alle TeilnehmerInnen den Zanzenberg erklommen hatten. Im Vorfeld
überlegten sich einige Jugendliche, wie sie bei einem interkulturellen Abend mit Musik und Essen ihr eigenes Land präsentieren
können. So konnten alle Teilnehmer verschiedene Köstlichkeiten probieren.
In den Nächten wurde um das Lagerfeuer herum geredet und gespielt. Neben verschiedenen Gruppenspielen, fand am Sonntag
eine digitale Schnitzeljagd durch Dornbirn statt. Mit Hilfe einer App wurden den Teilnehmern einige kreative Aufgaben gestellt.
Gleichzeitig lernten die Gäste aus Irland Dornbirn kennen. Zur Belohnung erhielten die Jugendlichen nach dem langen Marsch
Kuchen und Süßigkeiten bei ihrer Rückkehr zum Zeltlager. Gemeinsame Freizeitaktivitäten während der Woche rundeten die abwechslungsreiche Jugendbegegnung ab. Unter anderem fuhren die Jugendlichen nach Bregenz an den See, besuchten Feldkirch und genossen die Dornbirner Ach.
Im Vorfeld wählten die TeilnehmerInnen je nach Interesse und Talent einen Workshop (Audio, Drehbuch/Journalismus,
Fotografie, Multimedia-Produktion, Schauspiel und Video) aus. Die Projektgruppen wurden eingeteilt, sodass alle Workshops
und Nationen auch in einer Gruppe vertreten waren. Diese Projektgruppen setzten sich gemeinsam mit Themen wie
„Nichtrauchen“, „Social-Media“, „Schönheitsideale“, „Alkohol“ und „Stress“ auseinander, sammelten Stichwörter und Ideen, wie
Geschichten audio-visuell umgesetzt werden. Unter anderem produzierten die Jugendlichen Filme, Radiosendungen, Fotostorys
und dazu gehörige Making-of‘s.
Die Ergebnisse wurden am Ende in der Aula der Fachhochschule präsentiert. Neben allen Teilnehmern und Betreuern waren
auch Verwandte und Freunde eingeladen. Die abwechslungsreiche und gelungene Präsentation endete mit einem Buffet und
einer stimmungsvollen Abschiedsparty mit Musik und Tänzen aus Irland. Die multimedialen Präsentationen können auf der
Campwebsite reflect.kreativrausch.at nachgeschaut werden.