rinderer.at | Kreative Alternative
385
single,single-post,postid-385,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Kreative Alternative

10 Jul Kreative Alternative

kamera

Rund 80 Schüler und ihre Lehrer nahmen vier Tage lang an neun Workshops teil. Begleitet wurde die Woche von Mitarbeitern der Supro. Das Kurzfilmfestival Alpinale und das KENNiDI-Barteam der Amazone unterstützten die Workshops. Die Schüler fotografieren, gestalteten Kurzfilme, Werbespots, Videoclips und Radiobeiträge rund um Themen wie Alkohol, Wasserpfeife, Kaufsucht, Computerspiele, Internet und Handy. Die Jugendlichen setzten den Jugenddrink „KENNiDI“ kreativ in Szene, lernten alkoholfreie Cocktails mixen und reflektierten unterschiedliche Süchte in Form einer Multimediapräsentation. Eine weitere Gruppe war journalistisch tätig und schrieb Berichte für die am Samstag erscheinende VN-Jugendseite.

Die Ergebnisse können sich sehen und hören lassen. In einer 90minütigen Präsentation stellten die Schüler ihre Medienprodukte vor. Beeindruckt von den Leistungen waren neben den Supro-Mitarbeitern Andreas Prenn, Cornelia Ammann, Gert Burger und Pascal Keiser auch Hausherr Dir. Helmut Fend und Koordinatorin Ingrid Geser.

„Medientage wie diese stärken die Sozial- und Medienkompetenzen von Jugendlichen und ihren Bezugspersonen. Die Jugendlichen sind die Experten ihrer Lebenswelt. Dieses Know-How möchten wir für unsere Präventionsarbeit mitnutzen“, so Projektleiter Johannes Rinderer. „In den vergangenen Tagen lernten wir genau so viel über die Themen der Jugendlichen, wie sie von uns über Sucht- und Medienkompetenz.“

Die Medientage werden von der Supro – Werkstatt für Suchtprophylaxe im Rahmen des Projekts „Gateway – Abenteuer Neue Medien“ organisiert. Die Fachhochschule Vorarlberg, das Kurzfilmfestival Alpinale, Interreg IV und der Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützen die Initiative.

Tags: